Scroll to top
en pl

Eine Einführung für Manager in Jira


Martyna Wiśnik - 21 July 2017 - 0 comments

Jira wurde im Jahr 2002 für die Zeiterfassung und das Managen von Software-Development-Projekten gegründet. Die beiden Gründer von Atlassian bauten ihre Tools und das Unternehmen mit einem konkreten Ziel vor Augen: Die Schaffung einer  breiten Palette von Produkten, die die Grundlage für innovative Lösungen für viele Jahre sein würde.

Heute nutzen tausende von Organisationen Jira, um die Leistung ihrer Unternehmen zu steigern. Wenn Sie sich jetzt fragen, ob Jira helfen könnte auch die Produktivität Ihres Teams zu verbessern, ist dieses Whitepaper wie für Sie gemacht.

Die folgenden Kapitel:

  • Werden versuchen die Frage zu beantworten, ob Jira ewas für Sie ist;

  Und Sie erhalten eine kurze Abhandlung über Jira;
• Beschreiben Jira’s Position auf dem aktuellen Weltmarkt;
• Erzählen Deviniti`s Geschichte mit Jira;
• Zeigen Ihnen, warum so viele Manager Jira lieben;
• Präsentieren Ihnen die Vorteile des Jira Service Desks für Support-Teams.

Kapitel 1: Was jeder Manager über Jira wissen sollte

Die Anfänge von Jira

Das erste Produkt von Atlassian war Jira. Ursprünglich wurde dieses Tool für Teams aus dem Bereich Software-Development  entwickelt.

Es stellte sich aber schnell heraus, dass Jira auch die Bedürfnisse von Nutzern außerhalb der Software-Entwicklungsabteilungen problemlos bedienen könnte – zu Beginn in Unternehmensbereichen wie: den Analysten,  den Software-Testern und schließlich sogar der Personalabteilung und dem Marketing.

Obwohl ursprünglich für Softwareentwickler konzipiert, wurde JIRA irgendwann von Projektleitern und anderen nicht-technischen Fachleuten für die effektive Führung ihrer Teams, der Steuerung von Aufgaben und die Zusammenarbeit mit Softwareentwicklern genutzt.

Die Gründer von Atlassian griffen diesen Trend auf, und beobachteten aufmerksam wie ihr Produkt auf dem Markt tatsächlich eingesetzt wird. Sie sammelten Informationen von Kunden und entwickelten JIRA in einer Weise weiter, die es benutzerfreundlicher und effizienter für diese ganz verschiedenen Kundengruppen machen würde.

Atlassian’s jüngste Akquisition von Trello beweist, dass Atlassian bereits jenseits der Softwareentwicklung expandiert, und das Geschäft weitläufiger wird.

Manager verwenden JIRA, weil es ein Tool ist, das ihnen hilft grundlegende Informationen darüber zu erhalten, was innerhalb ihrer Teams, und sogar der gesamten Unternehmung passiert.

Kein Wunder, dass sich so viele Unternehmen ein Leben ohne Jira nicht mehr vorstellen können.

Jira Heute

Heute wird Jira von 75.000 Unternehmen auf der ganzen Erde eingesetzt.
Als das Produkt wuchs, teilte Atlassian Jira in drei Plattformen auf:

  • Jira Core – diese Version von Jira bietet seinen Anwendern eine vereinfachte Palette an Task-Management-Funktionen, ideal für nicht-technische Mitarbeiter. Diese Version wird von Managern in Abteilungen wie Finanzen, Marketing oder Personal verwendet.
  • Jira Software – ein Tool für Softwareentwickler mit einer Vielzahl von Funktionen, sowie agilen Tools und Best Practices. Sie ist gedacht für Entwickler, Produktmanager und Qualitätssicherungsingenieure.
  • Jira Service Desk – ein Tool für IT-Teams, die Mitarbeiteranfragen oder Tickets bearbeiten, und die für die Kommunikation innerhalb der Firma oder mit externen Kunden zuständig sind.

Um noch mehr aus Jira für ihren jeweiligen Zweck herauszuholen, wird Managern eine breite Palette an praktischen Add-Ons an die Hand gegeben, die die Funktionen von Jira sinnvoll erweitern.  Sie erhalten auf diese Weise viele Anpassungsoptionen, die es ermöglichen individuelle Lösungen für ihre organisatorischen Anforderungen zu schaffen.

Kapitel 2: Jira auf dem weltweiten Markt

Wer verwendet Jira?

Die meisten Unternehmen verwenden Jira, um ihre IT-Abteilungen zu organisieren. Jedoch setzen immer mehr Unternehmen ihre Jira-Systeme auch in Test- und Geschäftsfeldern wie Marketing, Recht, Personal, Finanzen und Verwaltung ein..

Für viele Unternehmen gilt Jira als eines der wichtigsten Unternehmensprogramme, das sensible Informationen speichern kann, und eine Grundlage für schwierige unternehmerische Entscheidungen bildet.

Jira gibt es als Server- oder Cloud-Version, und Atlassian stellt bereits fest,  dass es mehr Cloud-Kunden gibt als solche, die in die klassische Server-Lösung investieren.

Unternehmen erweitern ihre Jira-Plattformen mit dem Einsatz von spezialisierten Plug-Ins, die auf dem Atlassian Marketplace angeboten werden. In diesem Store finden sich über 2.200 verschiedene Add-Ons, die verschiedene Funktionen innerhalb von Jira darstellen können.

Die meisten Unternehmen nutzen solche Plug-Ins oder beschäftigen spezialisierte Anbieter, um benutzerdefinierte Jira-Lösungen zu entwickeln.

Jira – Unsere Geschichte

Unsere Geschichte mit Jira begann, als wir anfingen nach einem passenden Tool zu suchen, das unser internes Entwicklungsteam unterstützen könnte.

Wir haben viele verschiedene Produkte in Erwägung gezogen und getestet, und schließlich Jira ausgewählt. Wir haben schnell das Potenzial dieses Tools für unser Unternehmen erkannt und beschlossen,  Jira Implementierungs-Dienste anzubieten, und damit unseren Kunden helfen.

Wir haben vor drei Jahren unser erstes Jira Add-On entwickelt

Zuerst haben wir ein einfaches Plug-In namens Condition Validator erstellt. Heute bieten wir Dutzende von Plug-Ins auf dem Marketplace an. Einige von ihnen sind kostenlos, quasi Beitrag zur Altlassian Community, andere sind gebührenpflichtig,  auf diese Weise bekommen wir die Möglichkeit uns weiter zu entwickeln und zu verbessern.

Wir bemühen uns, unsere Produkte ständig auf der Grundlage unserer eigenen Erfahrung, als auch der Anregungen unserer Kunden zu verbessern. Der Atlassian Marketplace erlaubte uns bereits mit Kunden wie NASA, den Vereinten Nationen, IBM, Cisco, Visa, MasterCard, KPMG oder AVG zusammenzuarbeiten.

Aber wenn Sie möchten, dass Ihre Jira-Instanz Ihre Geschäftsanforderungen optimal erfüllt, reicht es nicht aus, eine Produktlizenz zu erwerben. Unternehmen und Organisationen müssen mit einem erfahrenen Atlassian Partner zusammenarbeiten.

Und genau das machen wir bei Deviniti – wir helfen unseren Kunden, die Leistung ihres Unternehmens mit Hilfe von Tools und Praktiken aus der Welt der Atlassian-Produktfamilie zu steigern.

Kapitel 3: Warum sollten Sie Jira Core für Unternehmen verwenden?

Es ist clever sich mit Jira zu beschäftigen, auch wenn Sie keine eigene technische Abteilung betreiben.

Mit Jira Core können Sie:

  • Projekte und Aufgaben in Prozessen Verwalten, und durch Workflows definieren.
  • Nutzen ziehen aus einer klaren Projekt Aufteilung in Teil-Projekte, Themen und Unteraufgaben;
  • Aufgaben nachverfolgen, die von Teammitgliedern gemäß einem eindeutigen Actitvity Stream abgeschlossen werden müssen, in diesem Stream sind alle Aktivitäten des Teams dokumentiert;
  • Ihre Workflows mit eindeutigen Graphiken visualisieren;
  • Aufgaben ganz leicht per Drag & Drop von  TO-DO zu DONE verschieben;
  • Ganz einfach alle Stati, Kommentare und Anhänge an einem Ort zusammenfassen;
  • Vereinfacht kommunizieren, indem Sie alle Details eines Projekts direkt ansprechen (Sie brauchen keine e-Mails mehr versenden oder Meetings hierüber abhalten!);
  • Probleme können auf einem anpassbaren Kanban-Board angezeigt werden – Manager können dann Probleme gezielt nach „zuletzt aktualisiert” Filtern oder ganz einfach nach ihren eigenen spezifischen Themen filtern;
  • Zugriff auf ein klares Dashboard – das Dashboard zeigt Informationen mit Hilfe von Gadgets an. Es gibt viele Gadgets in Jira. Manager können Gadgets dem Dashboard  hinzufügen, zum Beispiel: Aktivitäts-Stream, Agile Wallboard, Blase Diagramm, Chart sortiert nach dem Alter der Veröffentlichung,  Sprint-Übersicht mit der Anzeige der verbleibenden Tage, FishEye und viele andere.
  • Senden Sie Benachrichtigungen, wenn jemandes Aufmerksamkeit in einem Projekt benötigt wird;
  • Messen Sie die Team-Performance – Manager erhalten Zugang zu einer umfassenden Reporting Feature, es umfaßt: Agile (kumulatives Flussdiagramm und Kontrolltabelle), Problemanalyse (z. B. 30-Tage-Zusammenfassungen von aufgetauchte Probleme versus behobene Probleme etc.), als auch Prognosen und Managementtools (Zeiterfassung, User Workload, Version Workload);
  • Behalten Sie den Status Ihrer Projekte mit Hilfe von klaren Übersichten im Auge, Kalenderansichten, benutzerdefinierten Dashboards oder vordefinierten Berichten.

Kapitel 4: Steigern Sie Ihren Kundendienst mit dem Jira Service Desk

Über 20.000 Teams auf der ganzen Welt nutzen den Jira Service Desk als Ticketing-Support-System ihrer Wahl.

Jira Service Desk ermöglicht eine leistungsfähige IT-Unterstützung, indem es nicht-technischen Mitarbeitern ermöglicht, mit technischen Mitarbeitern in ihrer Unternehmung ganz einfach zu kommunizieren. So können Unternehmen ihre internen und externen Kunden mit den effektivsten Lösungen für Probleme versorgen.

Jira Service Desk hilft bei der Organisation von Aufgaben, steigert die Reaktionszeit des Teams und verbessert die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen beim Umgang mit Problemen.

Mit seiner klaren Schnittstelle und einer praktischen Funktionalität bietet Jira Service Desk ein hervorragendes Werkzeug für Service-Operationen.

Dank Jira Service Desk wird Ihr Support-Team in der Lage sein:

  • Ihre eigene Kundenportal-Schnittstelle zu erstellen, um Kunden mit ihren jeweiligen Anfragen zu helfen, und externe Kunden zu unterstützen eine einfachere Darstellung von Problemen zu erhalten, die gelöst werden müssen.;
  • Einfacher mit Anfragen umzugehen, die Problemen werden könten und gleichzeitg die Jira-Funktionen bei zu behalten;
  • Profitieren Sie von verschiedenen Arten von Workflows, die den Teams eindeutig erklären, wie sie bei der Lösung von Problemen vorgehen sollen.
  • Verwenden Sie intelligente Automatisierungsfunktionen, die dazu beitragen, Anforderungen schneller zu beheben.
  • Zugriff auf ein vollständig anpassbares Dashboard – Teams können Gadgets hinzufügen, wie zum Beispiel: einen umfangreichen Activity Stream, ein Diagramm, das kürzlich erstellte Anfragen anzeigt, aufgekommene Probleme versus gelöste Probleme, und vieles mehr;
  • Verwenden Sie leistungsstarke Berichtsfunktionen – Teams profitieren von Berichten, die in drei Kategorien unterteilt sind: Team, Wissens-Basis und Custom. Team beinhaltet hierbei Arbeitsauslastung, Zufriedenheit und SLA-Ziele in einer Matrix. Wissens-Basis ist mit der Informationsdatenbank in Confluence verbunden, ein weiteres Atlassian Produkt, das in JIRA integriert werden kann.
  • Sehen Sie die aufgelaufenen Anfragen, dargestellt in Warteschlangen – ein Blick reicht aus, um zu erfahren, wo das Team bei der Abarbeitung steht, und wann es seine Aufgaben bewältitgen wird. Die Filter-Funktionen helfen, die richtigen Probleme zur richtigen Zeit zu sehen.
  • Unterstützt eine unbegrenzte Anzahl von Kunden – Sie müssen nur für die Anzahl der aktiven Agenten bezahlen;
  • Verbiden Sie ganz einfache Service Desk-Anfragen mit Jira Software, damit IT und die Produkteentwickler verbunden sind und erhöhen Sie so die Problemlösungen – eine optimale DevOps-Anwendung.

Das Jira Service Desk kann Ihr Support Team sofort einsetzen. Die Anwendung ist flexibel und es können alle benötigten Anpassungen an Ihre eigenen Unternehmensprozesse vorgenommen werden.

Die einfache Integration mit Jira Software macht es zu einer perfekten Entscheidung für Manager, die DevOps in ihrer Organisation implementieren möchten.

FAZIT

Jira Service Desk ist so einfach einzurichten, dass Ihr Support-Team sofort damit arbeiten kann. Die Plattform ist flexibel und kann an alle Änderungen in Ihren Prozessen angepaßt werden.

Jira ist ein leistungsfähiges Business-Tool, das Organisationen beim Management ihrer Teams und Aufgaben unterstützt – vor allem zwischen technischen und nicht-technischen Mitarbeitern.

Wenn Sie nach einem Tool suchen, um die Arbeit in Ihrem Team oder über das gesamte Unternehmen hinaus zu organisieren, ist Jira eine gute Entscheidung.

Managern, die sich für DevOps interessieren, sollten den Jira Service Desk ausprobieren, um herauszufinden, wie harmonisch ihre technischen und nicht-technischen Teams zusammenarbeiten können.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn auch Sie herausfinden möchten, wie Jira die Leistung Ihres Unternehmens steigern kann.

Related posts